Die Vorstände des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V. und des Bezirksverbands NRW im Hannoveraner Verband e.V. haben heute, am 03.02.2021, getagt und nachfolgende Pressemitteilung bekannt gegeben.

Nähere Informationen  und Details werden in den kommenden Tagen auf den bekannten Plattformen veröffentlicht.

→  Pressemitteilung 03.02.21

Aktuell stehen wir in engem Kontakt mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und dem Ordnungsamt Mönchengladbach, um die Umsetzbarkeit unserer diesjährigen Hauptkörung zu prüfen.

In diesem Augenblick liegen uns keine neuen Informationen und Verordnungen vor als diese, die am 28.10.20 von der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten vorgestellt wurden.
 
Sobald wir Neues zur Körung, dem Ablauf und den Coronakonformen Vorgaben berichten können, werden wir dies veröffentlichen und unsere Hengsthalter informieren.
Was wir dennoch bereits heute sagen müssen: In welcher Form die Körung auch stattfindet - wir dürfen definitiv keine Zuschauer zulassen.
Das ist gerade angesichts des regen Interesses in den vergangenen Wochen natürlich sehr schade, aber die Gesundheit und die Eindämmung des Virus geht allem voran.
 
An einer Möglichkeit der Live Übertragung wird gearbeitet.


 
📍 Dieses Jahr wird ganze 3 Tage lange gekört und wir freuen uns auf eine beeindruckende Rassevielfalt!

Freitag, 13.11.      Islandpferdekörung & Materialprüfung
Samstag, 14.11.   vormittags: NRW Kaltblutkörung
                            nachmittags: Kleinpferde und Spezialrassen
Sonntag, 15.11.   Dt. Reitponys & Kleinpferde mit verpflichtendem Freispringen
 
 
 
 
 

Da unsere Hauptkörung in 2020 leider nicht durchgeführt werden durfte, konnten ein paar Hengste aus nachwesilich dringendem Grund bei Hofterminen gekört werden.

Eine Übersicht der eingetragenen Hengste finden Sie hier: http://pferdezucht-rheinland.de/images/pdf/Hengsteintragung_2020.pdf

Am 14.10.20 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V. und des Bezirksverbandes NRW im Hannoveraner Verband e.V. im van der Valk Hotel, Moers statt.

Besonderes Augenmerk wurde in diesem Jahr auf die Corona bedingten Entwicklungen und Alternativ Veranstaltungen gelegt, sowie auf die neue Beitrags- und Gebührenordnung, die zum 1.01.2021 in Kraft tritt.

Für Fabio Ladwig war die Jahreshauptversammlung gleichzeitig sein Abschied. Für zweieinhalb intensive Jahre mit viel Einsatz und Herzblut möchte sich das Rheinische Pferdestammbuch e.V. und der BZV NRW bedanken!
Zunächst bleibt uns Herr Ladwig jedoch noch als Zuchtleiter erhalten  und wird die diesjährige Körung im November begleiten.

In Zukunft wird es eine neue Leitung des Pferdezentrums geben, so viel steht fest! Die Ausschreibung wird zeitnah veröffentlicht.

Ein wesentlicher Punkt der Versammlung war zudem die Ehrung der rheinischen Züchter, die 2019 wieder besonders mit ihrer Nachzucht geglänzt haben:

Carl-Heinz und Margit Rettig (Großmaischaid) als Züchter von Keila vom Maischeiderland, die bei der Islandpferde-WM in Berlin 2019 Silber im Töltpreis T1, Bronze im Viergang V1 und Silber in der Viergangkombination gewann und damit zur erfolgreichsten deutschen Teilnehmerin avancierte.

Raphaela Rohm (Wesel) als Züchterin von Uranus d’Issel, der erfolgreich an der Deutschen Meisterschaft Working Equitation in der Klasse WS** teilgenommen hat.

Sonja Hendricks (Goch) als Züchterin von Sunshine Miss Dotty, die den dritten Platz bei der Connemara Pony Bundesschau in der Klasse der vier- und fünfjährigen Stuten erreichte.

Die Zuchtstätte Bäumken (Issum) als Züchter von Daddy Moon, der 2019 Deutscher Meister in der Ponydressur wurde und Teambronze bei der EM gewann sowie unter seiner Reiterin Rose Oatley 2020 EM-Einzelbronze holte.

Die Zuchtgemeinschaft Mölko als Züchter von Maverick, der beim Bundeschampionat der dreijährigen Reitponystuten und -wallache Bronze gewinnen konnte.

Das Gestüt zum Morgenstern/Lisa Henkes (Belgien) als Züchter von Morgensterns Dalai, der Bundessieger der Ponyhengste bei der Grünen Woche in Berlin 2019 wurde.

Die Zuchtgemeinschaft Hackländer (Wuppertal) als Züchter von Almsommer, der im Fahrsport bis zur Klasse M* im Zweispänner platziert ist und bei der FN-Bundeshengstschau Haflinger und Edelbluthaflinger 2019 mit der Bundesprämie ausgezeichnet wurde.

Patricia Decker (Simmerath) als Züchterin von Oak Tree Jason, der bei der Highland Pony Breed Show die Plätze vier und drei belegen konnte, und als Züchterin von Oak Tree Twilight, der 2019 Bundessieger der Dartmoorponys war und bei der FN-Bundeshengstschau der Robustponys die Bundesprämie verliehen bekam.

Willi Steigels (Erkelenz) als Züchter von Frenk, der die Hengstleistungsprüfung in Warendorf 2019 mit einer Endnote von 8,26 auf Platz drei beendete.

Die Zuchtgemeinschaft Goetzens-Post (Kempen) als Züchter von Mauro vom Lenzenhof, der die Hengstleistungsprüfung mit einer Endnote von 8,13 als viertbester Hengst beendete.

Dieter Huppers (Moers-Kapellen) als Züchter von Mydreams von DHK, die 2019 Bundessiegerstute der Deutschen Partbred-Shetland-Ponys über 87 cm wurde.

Dieter Pierkes (Euskirchen) als Züchter von Cracker Jack P, der im Fahrsport im Einspänner Hindernisfahren bis zur Klasse M platziert ist.

Josef Ruyter (Rees) als Züchter von Cascadello-Boy RM, der international in Springen bis zur Klasse platziert ist und beim Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde 2019 im Finale Fünfter wurde.

Die Zuchtgemeinschaft Wencek (Moers) als Züchter von Vanity Fair, die Platz vier beim Bundeschampionat der vierjährigen Reitpferde 2019 belegte. Die Auszeichnung nahm stellvertretend der Besitzer der Stute, Matthias Fieseler, entgegen.

Walter Feldmann (Bad Honnef) als Züchter von Menor GPZ, Gesamtsieger Aegidienberger Materialprüfung mit einer Gesamtnote von 8,88, darunter eine 9,0 für den Tölt.

Peter Verhaag (Goch) als Züchter von Sunshine’s Nala, Gewinnerin der Bronzemedaille bei den sechsjährigen Springponys beim Bundeschampionat 2019.

Das Gestüt Bönniger / Ludwig Stassen (Tönisvorst) als Züchter des Triple-Europameisters in der Pony-Dressur 2019, Adriano B.

Ria Rijckaert (Belgien) als Züchterin von Aran van ter Beke, der international im Einspänner bis zur Klasse S platziert ist.

Hans Giesen (Odenthal) als Züchter von Sirko, der beim Fjord-Cup 2019 die L**-Kür auf Kandare gewinnen konnte und zum Sieger im Fjord-Dressur-Championat avancierte.

Volker Neuhaus (Mülheim) als Züchter von Peymann, der in der Dressur bis zur schweren Klasse siegreich ist und Prix St. Georges platziert ist.

Wolfgang Knopp (Kasbach) als Züchter von Bacardi vom Pfingsthof, der die Hengstleistungsprüfung als zweitbester Hengst mit einer Endnote von 8,68 beendete.

Sandra Birkigt (Hellenthal-Eichen) als Züchterin von Ramonshof Trouble, Ramonshof Tip Top und Ramonshof Triumph, die international im Fahrsport im Vierspänner bis zur Klasse S platziert sind.

Michael Schmidt (Korschenbroich) als Züchter von Golden Daylight, ebenfalls im Fahrsport bis zur schweren Klasse platziert.

Horst Metz (Wegberg) als Züchter von Tequila, der im Vierspänner internationale Siege bis zur schweren Klasse vorweisen kann.

Otmar Eckermann (Kranenburg) als Züchter der Weltmeisterin der jungen Springpferde 2019 und Vize-Bundeschampionesse der sechsjährigen Springpferde 2019, Chao Lee.

Heinrich Aarnink (Nordhorn) als Züchter von Divertido, der beim Bundeschampionat Vierter im Finale wurde.

Für diejenigen, die nicht persönlich vor Ort sein konnten: einen ausführlichen Artikel zur Versammlung hat die Rheinlands Reiter + Pferde veröffentlicht:
www.reiter-pferde.de

Ein rheinischer Hengst hat sich bei der NRW-Hauptkörung für Kaltbluthengste in Münster die Siegerschärpe gesichert. Als besten Hengst der Konkurrenz sah die Kommission einen Franco – Fritz – Baron van’t Zeegat – Sohn aus der Zucht von Theo Nijssen (Niederlande).

Der imposante Braune, der von Stefan Baehren und Yannick Pferdmenges bestens in Szene gesetzt wurde, bezieht nun eine Beschälerbox im NRW-Landgestüt in Warendorf.

Gekört wurde im Rahmen der NRW-Hauptkörung außerdem auch ein Ursus von Haara – Eisenherz – Nathan – Nachkomme aus der Zucht der Eheleute Faßbender in Kerpen. Auch der Fuchsschimmel wurde von Stefan Baehren auf die Körung vorbereitet und zeigte seine Qualitäten an dessen Hand, während Yannick Pferdmenges als Peitschenführer agierte.

Hengstanerkennung im Rahmen der NRW-Hauptkörung für Kaltbluthengste

Im Rahmen der Hengst-Anerkennung wurden in Münster folgende Rheinisch-Deutsche Kaltblüter von rheinischen Züchtern oder Ausstellern für das rheinische und westfälische Zuchtprogramm zugelassen:

Hengst von Franzl – Helmut – Erlander aus der Zucht von Peter und Kathrin Breuer, Euskirchen, Aussteller: ZG Nehnes/Honig, Goch, Station: NRW Landgestüt Warendorf
Hengst von Napoleon – Eckey – Gustaaf v.d. Lindehoef aus der Zucht vom Pferdehof Gemandt, Hörselberg, Aussteller: Franz Boes, Goch, Station: NRW Landgestüt Warendorf

Text: Rheinlands Reiter + Pferde

Ergebnisse: http://www.westfalenpferde.de/media/pdf/hengste/Ergebnis-Kaltblutkoerung-2020.pdf

Anlässlich der diesjährigen Körung bieten wir wieder ein Trainings Freispringen für Hengste an.

Am 4. November haben alle Beschicker, die am 15.11. ihren Hengst vorstellen möchten, die Möglichkeit das Freispringen auf unserer Anlage zu trainieren.
Beginn ist voraussichtlich 18.00 Uhr.

Anmeldungen bitte telefonisch oder per E-Mail bei uns im Büro.
02166-62191-10
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leider konnte die NRW-Kaltblutkörung als Gemeinschaftsveranstaltung des Westfälischen und des Rheinischen Pferdestammbuches nicht wie geplant am 14. November 2020 in Wickrath durchgeführt werden.

In Abstimmung beider Verbände wurde nun ein Ausweichtermin gefunden.

Im Rahmen der Westfälischen Hauptkörung für Kleinpferde, werden auch die Kaltbluthengste des Jahrgangs 2018 ihren Auftritt am 28.11.2020 in Münster-Handorf haben.

Ab 09.00 Uhr werden die Kaltbluthengste sich am Samstag der Körkommission stellen. Die Aussteller der angemeldeten Hengste werden entsprechend informiert.

Für Zuschauer ist die Veranstaltung leider nicht geöffnet, wird aber von Clip my Horse per Livestream übertragen.

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V. und des Bezirksverbandes NRW im Hannoveraner Verband e.V. findet am 14.10.2020 im Hotel van der Valk in Moers statt.
Die Einladung finden Sie hier:  Einladung Mitgliederversammlung (PDF)

Wir bitten um vorherige Anmeldung - telefonisch oder schriftlich - im Büro des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V.

Liebe Züchter, liebe Aussteller,

schweren Herzens müssen wir unsere diesjährige Hauptkörung vom 13.-15. November absagen.
Trotz intensivem Austausch mit den beteiligten Behörden ist uns die Genehmigung zur Durchführung entzogen worden.
Die Gesundheitssituation ist ernst und der Schutz der Bevölkerung hat absolute Priorität.

Nach heutigem Stand planen wir zum Zeitpunkt der Nachkörung im Frühjahr 2021 die Hauptkörung nachzuholen.

Außerdem wird in dringenden Fällen die Möglichkeit eines Hoftermins als Lösungsmöglichkeit geprüft.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bitte bleiben sie gesund!

Die Ausschreibung für unsere diesjährige Körung ist online und kann im Veranstaltungskalender oder hier eingesehen werden.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.