Auch in diesem Jahr wird die erste Sichtung zum Bundeschampionat im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld durchgeführt. Die Prüfungen bieten die ideale Möglichkeit, um die jungen Pferde und Ponys zu sichten.
 
Die Rheinischen Meisterschaften finden voraussichtlich vom 24. bis 27.06.21 statt. Über Neuigkeiten zum Termin finden Sie beizeiten Informationen auf der Homepage des Pferdesportverband Rheinland e.V. und dem Rheinischen Pferdestammbuch e.V.
 
In diesem Jahr wird es gleich zwei Besonderheiten unserer Fohlenauktion geben!

➡zwei Auktionen: am 30.05. für frühgeborene Fohlen und am 01.08. im Pferdezentrum Schloss Wickrath

➡Die Auktionen werden für alle Verbände offen sein...die Qualität entscheidet!
Und was wäre eine rheinische Auktion ohne DAS Aushängeschild unseres Verbandes, die Ponys?!
Dieses Jahr werden ebenfalls Deutsche Reitponys gesichtet und in die Kollektionen aufgenommen.

Die Vorauswahltermine mit Foto- und Videoaufnahmen in Wickrath sind bereits auf unserer Homepage hinterlegt. Sobald angemeldet werden kann, gehen die Formulare online.

Sollten Sie schon heute ein qualitätsvolles Fohlen im Stall haben, melden Sie sich gerne vorab bei Yannick Pferdmenges:
📞01575-3262858 oder 📨 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Für 3- und 4-jährige Pferde und Ponys - für alle Zuchtverbände offen!

Qualifikationstermine:
voraussichtlich Ende März ➡️ Gestüt Hufenstuhl, 51789 Lindlar
Samstag, 27.03.21 ➡️ Gutshof Glückauf, 46569 Hünxe
Donnerstag, 01.04.21 ➡️Pferdebetrieb Hoffrogge, 46282 Dorsten-Hardt

Für die Qualifikationen bitte direkt beim jeweiligen Ausrichtungsort anmelden.
 
Finale:
Freitag, 16.04.21 ➡️ Rheinisches Pferdestammbuch e.V., Schloss Wickrath 7, 41189 Mönchengladbach
 
Anmeldungen nach vorheriger Qualifiaktion telefonisch oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Da unsere Hauptkörung in 2020 leider nicht durchgeführt werden durfte, konnten ein paar Hengste aus nachwesilich dringendem Grund bei Hofterminen gekört werden.

Eine Übersicht der eingetragenen Hengste finden Sie hier: http://pferdezucht-rheinland.de/images/pdf/Hengsteintragung_2020.pdf

 
➡️Warmblut, Deusches Reitpony und erstmals mit Spezialrassen und Kleinpferden!
 
🌟Völlig neu & noch nie da gewesen:
In diesem Jahr verleihen wir unserer Hengstschau neuen Glanz und möchten Ihnen neben Ganggewaltigen Reitpferdehengsten und imposanten Reitponys die Rassevielfalt des Rheinlands präsentieren!
Von A wie Aegidienberger, über I wie Islandpferd bis hin zu W wie Welsh Pony, sind alle Hengsthalter und Zuchtinteressierte angesprochen.
 
Wer seinen Hengst unter Schaubedingungen präsentieren möchte, kann sich bis zum 17.02.21 telefonisch oder per Email bei uns melden und Teil der diesjährigen Schau werden!
 
Aufgrund der aktuellen Situation laden wir unsere Hengsthalter zu uns nach Wickrath ein, wo wir die Päsentationen für Sie zuhause filmen.
Live Musik, live Kommentierung, um das Gefühl einer live Veranstaltung über die Bildschirme übertragen zu können und Ihnen das Erlebnis nach Hause zu bringen!

Ein rheinischer Hengst hat sich bei der NRW-Hauptkörung für Kaltbluthengste in Münster die Siegerschärpe gesichert. Als besten Hengst der Konkurrenz sah die Kommission einen Franco – Fritz – Baron van’t Zeegat – Sohn aus der Zucht von Theo Nijssen (Niederlande).

Der imposante Braune, der von Stefan Baehren und Yannick Pferdmenges bestens in Szene gesetzt wurde, bezieht nun eine Beschälerbox im NRW-Landgestüt in Warendorf.

Gekört wurde im Rahmen der NRW-Hauptkörung außerdem auch ein Ursus von Haara – Eisenherz – Nathan – Nachkomme aus der Zucht der Eheleute Faßbender in Kerpen. Auch der Fuchsschimmel wurde von Stefan Baehren auf die Körung vorbereitet und zeigte seine Qualitäten an dessen Hand, während Yannick Pferdmenges als Peitschenführer agierte.

Hengstanerkennung im Rahmen der NRW-Hauptkörung für Kaltbluthengste

Im Rahmen der Hengst-Anerkennung wurden in Münster folgende Rheinisch-Deutsche Kaltblüter von rheinischen Züchtern oder Ausstellern für das rheinische und westfälische Zuchtprogramm zugelassen:

Hengst von Franzl – Helmut – Erlander aus der Zucht von Peter und Kathrin Breuer, Euskirchen, Aussteller: ZG Nehnes/Honig, Goch, Station: NRW Landgestüt Warendorf
Hengst von Napoleon – Eckey – Gustaaf v.d. Lindehoef aus der Zucht vom Pferdehof Gemandt, Hörselberg, Aussteller: Franz Boes, Goch, Station: NRW Landgestüt Warendorf

Text: Rheinlands Reiter + Pferde

Ergebnisse: http://www.westfalenpferde.de/media/pdf/hengste/Ergebnis-Kaltblutkoerung-2020.pdf

Anmeldung werden ab sofort entgegen genommen.

Setzen Sie sich hierfür mit Dana Leske, telefonisch (02166-6219116) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), in Verbindung.
Sie wird Ihnen alle benötigten Vordrucke zukommen lassen.

Bitte achten Sie darauf, dass das tierärztliche Protokoll am Tag der Körung nicht älter ist als 14 Tage.

 

Leider konnte die NRW-Kaltblutkörung als Gemeinschaftsveranstaltung des Westfälischen und des Rheinischen Pferdestammbuches nicht wie geplant am 14. November 2020 in Wickrath durchgeführt werden.

In Abstimmung beider Verbände wurde nun ein Ausweichtermin gefunden.

Im Rahmen der Westfälischen Hauptkörung für Kleinpferde, werden auch die Kaltbluthengste des Jahrgangs 2018 ihren Auftritt am 28.11.2020 in Münster-Handorf haben.

Ab 09.00 Uhr werden die Kaltbluthengste sich am Samstag der Körkommission stellen. Die Aussteller der angemeldeten Hengste werden entsprechend informiert.

Für Zuschauer ist die Veranstaltung leider nicht geöffnet, wird aber von Clip my Horse per Livestream übertragen.

Die Vorstände des Rheinischen Pferdestammbuchs e.V. und des Bezirksverbands NRW im Hannoveraner Verband e.V. haben heute, am 03.02.2021, getagt und nachfolgende Pressemitteilung bekannt gegeben.

Nähere Informationen  und Details werden in den kommenden Tagen auf den bekannten Plattformen veröffentlicht.

→  Pressemitteilung 03.02.21

Liebe Züchter, liebe Aussteller,

schweren Herzens müssen wir unsere diesjährige Hauptkörung vom 13.-15. November absagen.
Trotz intensivem Austausch mit den beteiligten Behörden ist uns die Genehmigung zur Durchführung entzogen worden.
Die Gesundheitssituation ist ernst und der Schutz der Bevölkerung hat absolute Priorität.

Nach heutigem Stand planen wir zum Zeitpunkt der Nachkörung im Frühjahr 2021 die Hauptkörung nachzuholen.

Außerdem wird in dringenden Fällen die Möglichkeit eines Hoftermins als Lösungsmöglichkeit geprüft.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bitte bleiben sie gesund!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.