1. Schloss Wickrath Youngster Auktion

Ab dem 23. November 2022 ist die Kollektion online.

Jetzt als Online-Bieter registrieren!

Corona ein Dauerthema

Wir alle erleben gerade die vierte Welle und Omikron ist ein weiterer Baustein der Corvid-19 Pandemie. Nur was hilft es - wir wollen uns trotz aller widrigen Begleitumstände mit Vernunft diesem ewigen Thema stellen das kommende Jahr planen.

Termine

Wir haben alle Termine, die auch in diesem Heft einzusehen sind, erstmal mit Optimismus geplant. Mit dem Wissen, dass wahrscheinlich nicht alles so stattfinden wird wie wir es uns vorgestellt haben, möchte Wickrath vorangehen und nicht jetzt schon voreilig Veranstaltungen absagen oder nicht terminieren.

Den Dezember schließt ein Weihnachtsspringturnier und eine erste größere Jungzüchterschulung im Pferdezentrum.

Danach geht die Geschäftsstelle in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Im neuen Jahr stehen dann alle wieder hochmotiviert zur Verfügung. Für die ersten Monate des Jahres stehen Hengstschauen, Turniere, das Freispringchampionat und natürlich unsere erste Hauptkörung im Frühjahr auf dem Kalender.

Ebenfalls sind zwei bundesweite FN Veranstaltungen im Springpony- und eventuell Fjordbereich in Wickrath geplant.

Kaltblut

Unsere gemeinsame NRW Kaltblutkörung war eine schöne Veranstaltung, bei der alle Beteiligten an einem Strang gezogen haben.

Ebenfalls konnte auf der Sichtung zur Bundeskaltblutschau unser Kontingent in Wickrath nominiert werden.

Wie alle mitbekommen haben, ist die grüne Woche in Berlin abgesagt worden und damit einhergehend auch die Bundeskaltblutschau.

Das Pferdezentrum Schloss Wickrath hatte sich für die Übernahme der Bundeskaltblutschau im Frühjahr angeboten, weil wir den Züchtern einen zeitnahen Ersatz bieten wollten, da doch viele auf die grüne Woche hingearbeitet hatten, also die Pferde in Ausbildung gegeben haben und auch manche Stuten deshalb nicht belegt wurden. Das ist jetzt alles hinfällig, da im FN Gremium aller deutscher Zuchtverbände eine bundesweite Schau im Oktober in München mehrheitlich bevorzugt wird.

Impfen im Großen und Speziellen

Die Diskussionen über eine einheitliche Impflicht beschäftigt uns nicht nur im täglichen Leben.
Jeder mag sich eigenes Bild machen, ob sinnvoll oder nicht, möchte man allerdings am „normalen Leben“ teilnehmen, ist sie wahrscheinlich nicht umgänglich.
So ist ebenfalls in der Pferdewelt wieder eine Diskussion zur Herpesimpfpflicht aufgekommen.

Zu diesem Thema hatte ich seinerzeit hier schon einmal geschrieben. Fakt wird aber sein, dass in den kommenden Jahren, je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe, eine Pflicht zur Impfung bei Turnierpferden kommt. Wie weit es sich bei Zuchtveranstaltungen durchsetzt, bleibt abzuwarten. Allerdings sollte heute schon jeder Betrieb die Kosten und Nutzen dieser sinnvollen Impfung abschätzen. In geschlossenen Beständen mag man eine Ausnahme machen können.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.