Der Start in das neue Jahr hat leider für uns alle noch keine Besserung in der Corona Pandemie gebracht. Es gilt weiterhin, pragmatisch mit all den gestellten Aufgaben des täglichen Lebens umzugehen. Für das Pferdezentrum Wickrath und das Rheinische Pferdestammbuch heißt das weiterhin, ohne Veranstaltungen zu planen – und zwar so lange, bis die Inzidenzzahlen von Mönchengladbach wieder in einen Bereich kommen, der die Durchführung von Events möglich macht. Wann genau dieser Zeitpunkt erreicht sein wird, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Und genau deshalb haben wir bisher noch keine festen Termine für 2021 bekannt gegeben.

Pläne fürs Frühjahr

Das heißt aber nicht, dass wir einfach nur abwarten. Ganz im Gegenteil: Wir planen durchaus – nur eben anders als früher, flexibler und spontaner. Unser Wunsch ist es, im Frühjahr sowohl eine Hengstschau als auch die Nachkörung und ein Freispringchampionat zu veranstalten. Im Mai soll es nach Möglichkeit eine Stutenleistungsprüfung geben und einen ersten Foto- und Videotermin für frühgeborene Fohlen.

Derzeit steht dabei im Raum, dass all diese Events ohne Zuschauerbeteiligung stattfinden müssen. Sollte dieser Fall tatsächlich eintreten, werden wir aber dafür sorgen, dass sie alle Veranstaltungen online miterleben können. Dafür erarbeiten wir gerade praktikable Lösungen in Bezug auf Livestreaming, damit sie unsere Events von zuhause aus sicher, aber dennoch aktuell verfolgen können.

Personalien: Aufgabenfelder künftig auf mehrere Schultern verteilen

Die Sichtung aller Bewerber für die Nachfolge von Martin Spoo und Fabio Ladwig hat uns vor allem eines deutlich gemacht: Die Aufgabenfelder für das Pferdezentrum in Wickrath haben sich in den letzten Jahren recht deutlich verändert. Ein Akteur, der im Sinne unserer Mitglieder die Themen Zucht - Vermarktung - Veranstaltungen - Marketing und Geschäftsstellenführung in allen Belangen kompetent betreut, ist nicht ohne weiteres zu finden. Die Idee, Zuchtleitung und Geschäftsführung zu teilen, ist in unseren Nachbarzuchtverbänden mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme.

So haben auch der geschäftsführende Vorstand des Rheinischen Pferdestammbuchs sowie der Präsident und der Geschäftsführer des Hannoveraner Verbandes entschieden, dass auch die Aufgaben in Wickrath künftig auf mehrere Personen verteilt werden sollen. Denn nur so können wir in jedem Feld das Maximum erreichen und unsere Potenziale voll entfalten! Im Klartext heißt das, die Aufgabenfelder Zucht - Vermarktung, Event - Marketing und Geschäftsführung sollen auf mehrere Schultern verteilt werden. Dabei lässt uns vor allem eine Sache sehr positiv in die Zukunft blicken: Wir befinden uns bereits für fast alle Geschäftsfelder mit jungen, engagierten Leuten aus eigener „Aufzucht“ in intensiven Gesprächen! In der nächsten Ausgabe können wir wahrscheinlich schon Namen nennen. Mit einem motivierten Team werden wir in Wickrath auch in Zukunft für Sie da sein!

Wölfe im Rheinland

Ein Thema, was zurzeit bei vielen Pferdehaltern im Rheinland für Unruhe sorgt, ist der Anstieg der Wolfspopulation mit all ihren Problemen und Diskussionen. Hier gilt es vor allem, zusammenzustehen, sich solidarisch zu zeigen und sachlich sowie fachlich gemeinsam an Allianzen zu arbeiten.

Jörg Zahn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.