Verkaufspferde

Hengstkörung, IPZV Jungpferdematerialprüfung für Hengste und Stuten sowie die Rheinische Hengstschau das war das umfangreiche  Programm, welches am vergangenen Sonntag, dem 09. April für viele Islandpferdzüchter und zuchtbegeisterte eine Reise wert war.In Kooperation des IPZV Landesverbands Rheinland und des Rheinischen Pferdestammbuchs war die traditionelle Rheinische Hengstschau eingebettet in einen Tag rund um die Zucht des Islandpferdes.

Barbara Frische Internationale Zuchrichterin und Annika Wiescher (nationale Zuchtrichterin) richteten kompetent,  sehr publikumsnah und vor allem informativ und verständlich die vorgestellten Pferde.

Jungpferde der Jahrgänge 2013 und 2014 wurden freilaufend in den Kategorien Exterieur,(30% der Endnote) Interieur (20 % der Endnote) sowie der Gangqualität (50 % der Endnote) beurteilt.

Siegerhengst des Jahrgangst 2014 und aufgrund seiner guten Bewertung ebenfalls Körungssieger wurde "Sjarmur vom Delfshorst" aus der Zucht von Sybille Scherwinski und im Besitz von Uwe Quambusch mit einer Endnote von 8,12. Sjarmur ist ein Nachkomme des Ehrenpreisträgers für Nachkommen "Spuni frá Vesturkoti" und der "Sveifla frá Þúfu í Landeyjum".

Bei den Hengsten des Jahrgangs 2013 erhielt der Siegerhengst "Patrekur vom Petersberg" eine Endnote von 8,04. Patrekur stammt aus der Zucht und ist im Besitz von Dr. Jutta Abendroth. Er ist ein Sohn des "Nasi vom Auenthal" und der Stammstute des Gestüts Petersberg "Furða vom Petersberg".

Im Stutenklassement siegte die junge Stute "Hamingja vom Swistbach" mit einer Endnote von 8,02. Hamingja stammt aus der Zucht von Dirk Ramachers und Kirsten Schuster und befindet sich ebenfalls in deren Besitz. Sie ist eine Tochter des Ehrenpreisträgers für Nachkommen "Þórroddur frá Þórroddstöðum" aus der "Hekla frá Meðalfelli".

 Die Hengstschau war mit regionalen aber auch überregionalen Hengsten gut besetzt und bot ein buntes Potpourri der Islandpferdezucht nicht nur im Rheinland. Gerittene sowie freilaufende Hengste wurden in den für Islandpferde typischen Gängen eindrucksvoll vorgestellt und ließen den ein oder anderen Züchter die Anpaarung ihrer heimischen Stute überdenken und planen.

Við sjáumst / wir sehen uns – sagt man Island und das werden wir sicher bei einer Neuauflage dieser schönen Veranstaltung 2018.

Gesamtergebnis